Die Osterhasen aus dem Thurgau Lampi und Mäx, so heissen zwei der beliebtesten Osterhasen bei CC ALIGRO. Geschaffen werden sie bei Chocolat Bernrain AG in Kreuzlingen (TG). Das Schweizer Familienunternehmen besticht neben Qualität auch durch Innovation und Nachhaltigkeit.

Lampi und Mäx, so heissen zwei der beliebtesten Osterhasen bei CC ALIGRO. Geschaffen werden sie bei Chocolat Bernrain AG in Kreuzlingen (TG). Das Schweizer Familienunternehmen besticht neben Qualität auch durch Innovation und Nachhaltigkeit

Der Duft von frischer Schokolade zum Aufstehen – was sich wie ein Traum anhört, ist für die Bewohner des Quartiers Bernrain etwas oberhalb von Kreuzlingen (TG) Realität. Grund dafür sind an diesem kalten Januarmorgen unter anderem Mäx und Lampi. Die Beiden sind zwei von insgesamt 50 verschiedenen Sorten Osterhasen, die bei Chocolat Bernrain AG produziert werden.

Natur und Comic

Während in der Produktion die qualitativ hochwertige Schokolade in die Osterhasenform fliesst, erklärt Robert Keller, Leiter Marke: «Jeder Osterhase von Chocolat Bernrain ist individuell.» Lampi beispielsweise falle durch die weissen Punkte im Gesicht auf und sei aufgrund der natürlichen Gesichtsform schwierig zu bemalen. In der Fachsprache der Chocolatiers heisst das übrigens schminken. Artgenosse Mäx hingegen fällt durch sein «comichaftes Aussehen» auf. Er trägt regelmässig andere Gegenstände in der Hand. «Waren es in anderen Jahren Äpfel oder kleine Zuckereier, ist es aktuell ein Marienkäfer», ergänzt Keller.

Zu Ostern ein neuer Hase

Mäx und Lampi sind nur zwei Beispiele für das breite und vor allem auch innovative Osterhasen-Angebot der Chocolat Bernrain. Verantwortlich dafür sei ein eigens dafür einberufenes Projektteam, so Keller. «Unser Anspruch ist es, jedes Jahr eine Neuheit präsentieren zu können. Es steckt viel Herzblut in einem solchen Entwicklungsprozess.» Die Inspiration für Neuheiten holt sich Keller, der seit seiner Lehre bei der Chocolat Bernrain arbeitet und das Schoggi-Business von Grund auf kennt, auch auf Reisen. «Im Ausland besuche ich oft Schoggi-Museen und Fachgeschäfte. Meine Eindrücke bringe ich ins Projektteam ein», meint der 56-Jährige.

Von der Zeichnung ins Osternestli

Bis eine neue Osterhasen-Kreation verzehrt werden kann, braucht es jedoch viel Arbeit. Zunächst visualisiert ein Grafiker das Aussehen des Osterhasen nach den Ideen des Projektteams. «Anschliessend erstellt der Formenbauer einen Gipsabdruck des Hasen, später in der Endversion eine Osterhasen-Form aus Kunststoff», zeigt Keller den Entstehungsprozess auf. Ist die Farbwahl definiert, erfolgt schliesslich der Testlauf. Die Schoggi wird zum ersten Mal in die neue Osterhasen-Form gefüllt. Überzeugt das Resultat, kann die Produktion des neusten Mitglieds in der Osterhasen-Familie von Chocolat Bernrain beginnen. Unter Umständen wird er sich schon bald wird in einem Osternestli wiederfinden.

«Nachhaltigkeits-Pionier»

Chocolat Bernrain ist nicht nur innovativ, es hat sich auch seit vielen Jahren die Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben. Robert Keller führt aus: «Mehr als 60% unserer Produkte sind fairtrade und Bio. Lampi und Mäx sind zudem UTZ-zertifiziert, was einen umweltbewussten Anbau der Kakaobohnen sowie faire Arbeitsbedingungen für die westafrikanischen Kakao-Bauern garantiert.» Auch am Produktionsstandort in Kreuzlingen wird umweltschonend gearbeitet. Seit 38 Jahren setzt Chocolat Bernrain auf Wärmerückgewinnung. Das bedeutet, dass das Warm- und Kaltwasser aufbereitet wird und wiederverwendet werden kann. Der Verbrauch von Frischwasser konnte dadurch um 98% gesenkt werden. Keller ist sichtlich stolz: «Wir sind ein Pionier in der Nachhaltigkeit.»

CC ALIGRO und Bernrain: viele Gemeinsamkeiten

Schon über 20 Jahre liefert das über 90-jährige Traditionshaus mit rund 110 Mitarbeitenden seine Osterhasen an CC ALIGRO. Die beiden Unternehmen verbindet nicht nur die Geschäftsbeziehung. Sie sind auch unabhängige Schweizer Familienunternehmen in dritter Generation. Die Kunden schätzen dies genauso wie die feinen Osterhasen Lampi und Mäx.

Mehr Informationen: www.swisschocolate.ch

Schon gewusst?

Damit ein Osterhase in höheren Lagen nicht platzt, wird häufig am Boden ein kleines Loch gebohrt. Die sich ausdehnende Luft kann so entweichen und der Osterhase bleibt unversehrt.

Osterhasen in der Produktion

Werbung

Dernières actus